10.12 2018
Fazenda Mel Rosado, Petrópolis RJ

1843 kamen, auf Einladung des brasilianischen Kaisers Dom Pedro II, deutsche Einwanderer in diese Bergidylle unweit von Rio de Janeiro. Sie legten unter Leitung des Ingenieurs Julius Friedrich Köhler eine Stadt an, die sie nach ihrem Gönner benannten. Dieser war begeistert von dem städtebaulichen Konzept und erbaute dort eine Sommerresidenz. Wenn die Temperaturen in Rio de Janeiro den Siedepunkt zu erreichen drohten, zog sich der Hof sich in das Bergstädtchen zurück. Bis heute hat Petrópolis viel von seinem ursprünglichen Charme behalten und besticht durch sein mildes Klima.

Architekten aus zwei Jahrhunderten haben sich in der kleinen Stadt verewigt. Kirchen, Paläste und Pavillons, sowie Villen in allen Stilrichtungen, sind an der "Avenida Koeler" und "Avenida Ipiranga" entstanden. Darunter auch der neoklassische Palast Rio Negro und der Palácio da Princesa Isabel. Schon diese seltene Gebäude-Sammlung macht die Stadt sehenswert. Und die besonders schöne Anfahrt über die von dichter Regenwald-Vegetation gesäumten Serpentinen der Serra do Mar ist ein interessantes Erlebnis für sich.

Petrópolis liegt heute nur eine knappe Busstunde (65km) von Rio de Janeiro entfernt. Die Stadt hat inzwischen 306.645 Einwohner (Stand 11/2007) und hat sich zu einem bevorzugten Ziel der Cariocas und anderer Küstenbewohner während der Wochenenden und in der Ferienzeit entwickelt. Eine gute Gastronomie und charmante Hotels und Pousadas können dem Besucher fast jeden Wunsch erfüllen.

Das Städtchen wird eingerahmt vom unter Naturschutz stehenden Atlatischen Regenwald, welcher die umliegenden Höhen der Serra do Mar bedeckt. Die angebotene ehemalige Bienenzucht-Farm “MEL ROSADO” (Rosenhonig) liegt an seiner östlichen Peripherie, per Auto nur 10 Minuten vom Stadtzentrum entfernt, eingebettet in diese Bergurwaldidylle – auf einer Fläche von 15.000m2 - mit einem Hauptgebäude im Kolonialstil, dem ehemaligen Wohnsitz des Eigentümers, und mehreren Nebengebäuden, die vom jetzigen Besitzer als Ferienhäuser umgebaut wurden, und die von Wochenend-Besuchern aus Rio und von Pensionären angemietet werden. Nicht zu vergessen, dass noch Sportplätze und ein kleiner See zu der attraktiven Anlage gehören – sie befinden sich im unteren, ebenen Bereich.

Ein herrlicher Besitz in privilegierter Naturlage, angenehmem Klima und gesunder Luft, aus dem man ausser einer fantastischen Privat-Residenz auch eine sehr attraktive Gäste-Pension, eine Spezialklinik, ein Seniorenheim, einen Kindergarten oder eine Eigenheim-Siedlung machen könnte – um nur einige wenige Alternativen zu nennnen. Der gegenwärtige (deutsche) Besitzer hat bereits alle Weichen gestellt (behördliche Genehmigungen, Architekten und Bauunternehmer) um auf diesem Grundstück eine private Eigenheim-Siedlung für 160 Wohnungen zu errichten. Sollte das vorliegende Angebot also nicht als Privatbesitz weggehen, wären für ihn eventuelle Investoren für das Siedlungsprojekt interessant !

Man sollte auch nicht vergessen, dass 2014 die Fussball-Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro ausgetragen wird und 2016 die Olympiade ! Beide Events werden die Grundstückspreise schon bald klettern lassen. Ausserdem spricht man darüber, dass anlässlich jener bevorstehenden Mega-Shows das antike Kassino “Quitandinha” in Petrópolis wieder eröffnet werden soll – hier waren schon Frank Sinatra und Marilyn Monroe zu Gast – und das liegt gerade mal fünf Minuten von der “MEL ROSADO”!

Wenn Sie einen virtuellen Spaziergang in diesem schönen Besitz unternehmen wollen, dann klicken Sie bitte hier: http://www.inlinear.com.br/ahkBusinessAtlas/microsites/meuRio/melrosado.html



Für dieses Objekt die Erstellung einer modernen Wohnanlage geplant.
Weiter Informationen dazu finden sie hier.