22.11 2019
Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage 2012
Mittwoch, 29. Juli 2015 um 00:00 Uhr

Vom 1. bis 3. Juli 2012 fand in Kongresszentrum Frankfurt a.M. die 30. Ausgabe der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage statt. Zum Programm der in wechselndem Turnus vom BDI und dem brasilianischen Industrieverband CNI in Brasilien und Deutschland ausgerichteten Konferenz zählten zahlreiche Workshops und Branchentreffen, auf denen führende Vertreter aus Industrie, Politik und Forschung beider Länder über Möglichkeiten zur Vertiefung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen berieten.

Schwerpunkte der unter dem Motto "Neue Strategien für veränderte Märkte" stehenden Tagung waren neben dem Austausch zur effizienten wirtschaftlichen Kooperation im Rahmen der Vorbereitungen auf die FIFA WM 2014 und die Olympiade 2016 unter anderem die Vorstellung brasilianischer Infrastrukturprojekte, Perspektiven im brasilianischen Agribusiness, Innovationsförderung im IT-Bereich und die Verbesserung der Zusammenarbeit kleiner und mittelständischer Unternehmen. Über 700 Teilnehmer besuchten den Event.

Zum Rahmenprogramm der Konferenz zählten ein zweitätiges Match-Making, an dem sich rund 200 Unternehmen beteiligten, ein Treffen der Deutsch-Brasilianischen Initiative für Agribusiness und Innovation, auf der 60 Vertreter von Unternehmen, Verbänden, Forschungsinstituten und Regierungsmitgliedern beider Staaten auf eine Verlängerung der der Initiative um zwei Jahre beschlossen und eine Tagung des BDI-Brazil Boards, bei dem Bundesaußenminister Westerwelle der Projektkatalog für das 2013 in Brasilien stattfindende Deutschlandjahr überreicht wurde.

Das deutsch-brasilianische Handelsvolumen belief sich 2011 auf über 22 Milliarden Euro - ein Plus von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Deutsche Exporte nach Brasilien beliefen sich auf 11,2 Mrd. Euro, eine Zuwachsrate von 12,4 gegenüber 2010. Direktinvestitionen aus Deutschland in Brasilien betrugen 2011 rund 1,1 Mrd. US Dollar - einschliesslich der Reinvestitionen summieren sich deutsche Direktinvestitionen in Brasilien somit auf 25 Mrd. US Dollar. Zur Zeit sind knapp 1300 deutsche Unternehmen in Brasilien präsent. Ihr Beitrag an der industriellen Produktion Brasiliens wird auf 10-16 Prozent geschätzt - bei einem auch weiterhin kaum ausgeschöpften Kooperations- und Wachstumspotetial. Allein zur Modernisierung der Infrastruktur will Brasilien bis 2030 Investitionen von 2,8 Billionen Euro tätigen - dabei sind unter anderem nachhaltige Technologien aus Deutschland sehr gefragt.